Aktualisiert am 19. Dezember 2017

Namibia Camping, Lodge oder Gästefarm.
Sie haben die Qual der Wahl.

Traumhafte Lodges, traumhafte Campingplätze und noch viel mehr. Wir wollen Ihnen alles zeigen, vergleichen und natürlich schmackhaft machen…

Namibia Camping und Lodges – Beliebteste Links vorab

Camping, Safarizelte, Lodges und kombinierte Unterkünfte – von rustikal bis luxuriös

Lagerfeuer auf Campsite in Namibia

Camping in Namibia – Sternenhimmel und Lagerfeuer…

Die meisten Gäste buchen je nach Ort, Empfehlung und Verfügbarkeit mal Lodge, mal Farm, mal edles Safari-Zelt, mal rustikalen Campingplatz.

So verbinden Sie namibische Freiheit, Abenteuer, den Duft von Wüste und Lagerfeuer hin und wieder mit einer Portion afrikanischer Romantik und Komfort.

Camping unter den afrikanischen Sternen mit den Geräuschen der Tiere in der Ferne ist ein ganz besonderes Erlebnis, welches wir für alle Namibia-Reisen zumindest für die eine oder andere Nacht empfehlen.

Preise für Camping, Lodges, Gästefarmen und komplette Reisen

Komplette Selbstfahrer-Reisen – Professionell für Sie geplant und gebucht

Unsere Namibia-Reisen sind immer auf Ihre Wünsche und Ihr Budget maßgeschneidert:

 Flüge zwischen 600 und 1500 € pro Person, je nach Saison und Komfortbedarf.
Mehr erfahren & Buchen

 Mietwagen zwischen 50 und 200 €/Tag, je nach Saison, Personenanzahl, Versicherung, Ausstattung und Komfortbedarf
Mehr erfahren & Buchen

 Lodges und Zelte, siehe folgende Übernachtungs-Preise

  Komplett-Service: unser Know-How, Planung, Verfügbarkeitsabklärungen, Reservationen, Anzahlungen, Ansprechpartner und Haftung im Problemfall: ca. 10 €/Reisetag
(15-20 €/Tag bei reinen Campingreisen)

Reise anfragen oder Frage stellen

Übernachtungs-Preise

  • Camping: 10-20 € pro Person pro Nacht ohne Mahlzeiten
  • günstige Unterkünfte & Safari-Zelte: 30 bis 60 € pro Person pro Nacht ohne Mahlzeiten oder mit Frühstück
  • schöne Gästefarmen, Safari-Zelte, B&Bs und Lodges: 70-100 € pro Person pro Nacht, meist schon mit Halbpension
  • gehobene Lodges, Gästefarmen, Safari-Zelte: 100-150 € pro Person pro Nacht mit Halbpension
  • afrikanischer Luxus: Safari-Feeling, unendliche Weite, vielleicht als Highlight des Urlaubs, ab 150 € pro Person und Nacht, Preise nach oben offen…

Eine kleine Auswahl unserer Empfehlungen mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis finden Sie in: Beliebte Campingplätze, Lodges und Gästefarmen.

Diese Preise gelten bei eigener Buchung, online soweit verfügbar ansonsten via E-Mail oder Telefon.

Verschiedene Reisepreise direkt vergleichen ist fast unmöglich.
Eine günstige Flugverbindung, ein zuverlässiger Fahrzeugvermieter oder tolle Lodges im Angebot machen schnell mehrere Hundert Euro Unterschied.

Deshalb besprechen wir mit Ihnen am Telefon alle Bestandteile Ihrer Reise und machen immer mehrere Vorschläge. Wie viel wert Ihnen Komfort, Service oder das Risiko von Verspätungen und Pannen sind, können Sie dann am besten selbst entscheiden.

Passend für jedes Budget
Wir beraten Sie gern und schneidern individuelle Angebote für fast jedes Budget. Unsere Angebote beginnen immer mit einem persönlichen Gespräch. Verschiedene Ideen und eine erste Preisorientierung finden Sie in unseren Selbstfahrerreisen und Gruppenreisen. Damit Sie ganz sicher und entspannt sein können, geben wir Ihnen übrigens gern eine Bestpreis-Garantie. Wie das funktioniert? Sprechen Sie uns einfach an.

Weitere Infos rund um Preise und Kosten in Namibia
Durchstöbern Sie unseren Artikel Kosten im Namibia-Urlaub / Preise für Namibia-Reisen.

Namibias Campingplätze, Farmen und Lodges rechtzeitig reservieren!

Von Reisen ohne vorherige Reservationen raten wir 2018 ab…
… außer Sie sind sehr flexibel und unkompliziert, welche Route und welche Unterkünfte sich im Laufe Ihres Urlaubs ergeben.

Auch die traditionellen Nebensaison-Monate sind in den letzten Jahren sehr gut gebucht, sowohl für Camps als auch für feste Unterkünfte.

Mehr dazu in: Namibia Reisen – Aktuelle Buchungssituation

Der Reiz vom Camping in Afrika …

fest aufgebaute Safarizelte in Namibia

auch eine Option in Namibia: fest aufgebaute Safarizelte, häufig mit eigenem Bad

Selbst  wenn Sie Camping in Europa hassen: Auf Ihrer Namibiareise könnten Sie mit Camping vielleicht glücklich werden. Geräusche und Düfte der namibischen Landschaften sind beim Camping einfach am intensivsten. Sie spüren die ersten Sonnenstrahlen, sie hören die Tiere entfernt im Busch.

Wunderschöne „Campsites“ (Camping-Stellplätze) mit dem Komfort angeschlossener Lodges, Gästefarmen und Nationalparkcamps sind in Namibia zahlreich. Wir empfehlen gern.

Pool, Bar, Restaurant, Services der Lodges und WiFi können Sie auch als Camper nutzen. Eigener Grillplatz und Elektroanschluss sind häufig dabei. Manchmal gibt es gar private Duschen und WC.

Natürlich gibt es auch viele Möglichkeiten für das rustikalere „Buschcamping“ auf privaten Farmen, in Parks und kommunalen „Conservancy Areas“. Dort müssen Sie meist komplett auf Komfort verzichten, sind aber häufig völlig für sich allein in der Natur.

Der Reiz fester Unterkünfte in Namibia…

Terassenblick - Guesthouse in Windhoek

Ankommen in Windhoek…

Die häufig wunderschön afrikanisch dekorierten Zimmer von Lodges, Gästefarmen, Jagdfarmen und Guesthouses sind ein spannendes Erlebnis für sich!

Tolle Gespräche mit den Besitzern und Betreibern dieser häufig kleinen Farmen und Lodges ergeben sich etwas leichter, wenn Sie in den Zimmern übernachten statt auf dem angeschlossenen Campingplatz.

Einige dieser Unterkünfte (z.B. unsere deutschsprachigen Partner Namtib Desert Lodge und Duwisib Gästefarm) bieten traditionell ein gemeinsames Abendessen aller Gäste. Lassen Sie sich eine solche Chance auf keinen Fall entgehen. Denn bei diesen Abendessen tauchen Sie tief in namibische Geschichten und Geschichte ein…

Bei vielen anderen Partnern lockt der Plausch mit dem Besitzer an der kleinen und privaten Bar an der auch gern mal der eine oder andere lokale Farmnachbar vorbeischaut. Bei all unseren Empfehlungen erleben Sie eben wirklich echtes Namibia!

Sicher campen und übernachten in National-Parks, Lodges und Gästefarmen

Oh ja, auch wir sind da anfangs immer wieder in Fallen getappt. Die afrikanische Tierwelt und Landschaft hat eben doch ein paar andere Regeln als unser heimisches Mitteleuropa.

Camping mit 4×4 oder Gästefarmen mit SUV – in der Hauptsaison fast zum gleichen Preis

Sternenhimmel Namibias

so oder so: 1-Million-Sterne-Unterkünfte

Reisen Sie zu zweit in der Hauptsaison, können  Sie etwa zum gleichen Preis aus zwei Varianten wählen:

  1. Camping und teureres 4×4-Fahrzeug oder
  2. preiswerte feste Unterkünfte und SUV

Sie zahlen mehr für die feste günstige Unterkunft, sparen jedoch gleichzeitig durch den günstigeren SUV. Häufig gleicht sich das fast aus.

Allerdings müssen Sie mit dem SUV einige Komforteinbußen akzeptieren und haben eine etwas höhere Pannenwahrscheinlichkeit. Wir können dies nur in der Trockenzeit von Mai bis Oktober empfehlen.

Schauen Sie doch mal in unsere Angebote Selbstfahrerreisen

Die beste Reisezeit für Namibia-Rundreisen – für Camping, Lodges und Gästefarmen

Genaue Infos für alle Monate und Höhepunkte finden Sie in unserem Artikel: Beste Reisezeit in Namibia.

Die Übergangsmonate Oktober und November, sowie März und April sind unsere bevorzugten Reisemonate.

Die Trockensaison von Mai bis etwa Oktober ist zuverlässig trockener als unser europäischer Sommer. Beim Camping kommt Ihnen die Trockenheit entgegen.

Allerdings wird es in dieser Jahreszeit auch sehr kalt. Bereiten Sie sich und Ihre Kleiderliste auf leichten Frost in den Nächten vor. Wollen Sie campen, empfehlen wir Ihnen zumindest hin und wieder eine komfortable Nacht in einem richtigen, warmen Bett.

Doch auch Lodges und Gästefarmen können im Winter hin und wieder kalt werden. Kälteisolierende Bauweise, Heizungssysteme und geschlossene Türen sind (vorsichtig ausgedrückt) keine Stärke in Namibia.

Die Regensaison ab November bis etwa April/Mai ist hingegen warm bis heiß und im Norden Namibias regnet es sehr häufig in kurzen Güssen oder manchmal tagelangem Regen. Südlich von Windhoek bleibt es auch während der Regensaison meist trocken. Regentage sind die von allen Farmern ersehnten Momente im Jahr.

Genießen Sie die ganz besondere Stimmung, Licht, Schatten und Wolken in der Regenzeit. Als Camper genießen Sie, dass jetzt alles grünt und blüht, müssen aber hin und wieder damit rechnen, dass es mal etwas feucht werden kann und das Zelt vielleicht mal etwas Zeit zum Trocknen braucht.

Mietwagen-Tipps & Kostenfreie Zusatzleistungen bei Miete über Namibia Favorites

Oliver Beccarelli beim Spirituosen-Test

Oliver Beccarelli beim Spirituosen-Test ,© Oliver Beccarelli

  1. Sie möchten alles erleben und flexibel bleiben
    Mieten Sie die „klassische Variante“: den 4×4 mit Dachzelt.
    Tipps & Angebote
  2. Sie möchten nur in festen Unterkünften reisen
    In der Regenzeit – etwa November bis April – und wenn Sie intensiv den Nordwesten Namibias bereisen wollen, benötigen Sie einen großen 4×4 (Nissan, Toyota Hilux oder Ford Ranger.)
    In der Trockenzeit – etwa Mai bis Oktober – reicht ein robuster 4×4-SUV z.B. X-Trail oder Fortuner. Verzichten Sie nach Möglichkeit auf den Renault Duster, Er ist die günstigste aber auch kleinste und unkomfortabelste Option.
    Tipps & Angebote
  3. Für Sparfüchse – PKW mit eingeschränkter Routenwahl
    PKW sind die billigste Option. Viele beliebte Reisestrecken sind damit nicht befahrbar. Trotzdem können Sie die meisten Highlights des Landes erreichen. Wie wäre es mit einer unserer “Asphaltreisen” in Namibia?

Kostenlose Zusatzleistungen bei der Automiete über Namibia Favorites:

Nur bei uns finden Sie Mietwagen zu Internetpreisen und erhalten zusätzlich kostenfreien Service vom Namibia-Spezialisten:

  • echte Vollkasko-Angebote für Standard-4×4 und auch für Camping-Fahrzeuge
  • kostenfreie persönliche Reiseplanung & -Beratung: Empfehlungen und Tipps zu Route, Erlebnissen, Aktivitäten, Camps, Lodges und Gästefarmen
  • individuelle Hilfestellung zu allen Fragen rund um Ihre Reise

Mehr erfahren

Fazit: Camping, Farm oder Lodge in Namibia? Die Qual der Wahl!

Aussicht vom Pool

Aussicht vom Pool © Sven Eltzschig 🙂

Ihre Wahl ist nicht einfach. Kein Wunder, dass die meisten Gäste eine Mischung aus Campsites, Lodges, Gästefarmen und Guesthouses wählen.

Bei uns auf der Webseite finden Sie einige wenige unserer ganz persönlichen Lieblingsunterkünfte und Campingplätze, aus Hunderten, die wir besucht und wo wir selbst übernachtet haben.

Alle diese Empfehlungen sind klein, persönlich und leidenschaftlich geführt. Alle bieten Ihnen ein einmaliges und authentisches Stück Namibia.

Sie möchten Camps und Unterkünfte selbst auswählen und buchen? Wir geben Ihnen gern Zugang zu unserem gesamten Camp- und Lodge-Verzeichnis oder Empfehlungen genau für Ihre Reiseroute. Sprechen Sie uns einfach mal drauf an.

Namibia Favorites: Top-Service, faire Preise, sicher zur perfekten Reise